Aktuelles aus der Gemeinde

31.07.2019

Neu: Last-Minute-Angebot Tageskarten Gemeinde

Ab 01. August 2019 können nicht vorreservierte Tageskarten am Reisetag und am Vortag zum reduzierten Preis von CHF 30.00 gegen Barzahlung am Schalter der Gemeindeverwaltung Homberg bezogen werden.
Bedingungen:
- Das Angebot gilt nur für Tageskarten, welche nicht reserviert worden sind.
- Eine Reservation ist beim Last-Minute-Angebot ausgeschlossen.
- Für Tageskarten am Samstag, Sonntag, Montag und Dienstag ist das Angebot jeweils am Freitag gültig.
- Das Angebot gilt nur während den Öffnungszeiten der Verwaltung, spezielle Öffnungszeiten sind zu beachten.

29.07.2019

Waldbrandgefahr, Stand 29.07.2019

Die Niederschläge vom Wochenende haben zu einer Entspannung der Waldbrandgefahr geführt. Nach der aktuellsten Lagebeurteilung der kantonalen Fachstellen ist die Wald- und Flurbrandgefahr im ganzen Kanton Bern mässig (Stufe 2 von 5). Bis und mit dem kommenden Wochenende dürfte diese Gefahrenstufe nicht mehr überschritten werden.

Damit ist im Verwaltungskreis Thun vorläufig kein Feuerverbot nötig. Die elementaren Verhaltensregeln im Umgang mit Feuer sind aber gleichwohl zu beachten.

Die Waldbrandgefahr wird auch weiterhin beobachtet. Das Regierungsstatthalteramt wird soweit nötig über die Lageentwicklung informieren.

Aktuelle Informationen und Verhaltenshinweise finden Sie unter www.be.ch/waldbrandgefahr.

25.07.2019

Waldbrandgefahr, Stand 24.07.2019

Nach der aktuellsten Lagebeurteilung der kantonalen Fachstellen ist die Wald- und Flurbrandgefahr im ganzen Kanton Bern erheblich (Stufe 3 von 5).

Zum jetzigen Zeitpunkt besteht kein Grund, im Verwaltungskreis Thun ein Feuerverbot anzuordnen. Gewisse Verhaltensregeln sind aber auch ohne Verbote zu beachten (u. a. keine brennenden Raucherwaren und Zündhölzer wegwerfen, Grillfeuer nur in fest eingerichteter Feuerstelle, Feuer immer kontrollieren und vollständig löschen). Die Warnplakakate „Waldbrandgefahr“ sollen ebenfalls zur Sensibilisierung beitragen.

Am kommenden Montag, 29. Juli 2019, wird eine erneute Lagebeurteilung vorgenommen. Entscheidend für die Waldbrandgefahr am Nationalfeiertag wird sein, wo und wieviel Niederschlag über das Wochenende fällt.

Das Regierungsstatthalteramt Thun wird über ein allfälliges Feuerverbot möglichst frühzeitig informieren .

Die Gemeinden können keine flächendeckenden Verbote verfügen. Sie bzw. die Grundeigentümer können aber aus Sicherheitsgründen ihre eigenen Grillstellen sperren und für ihre 1. August-Feiern Weisungen erlassen. Aktuelle Informationen und Verhaltenshinweise finden Sie unter www.be.ch/waldbrandgefahr.

25.04.2019

App mit Abstimmungsinformationen «VoteInfo»

Die Bundeskanzlei hat unter Beizug des Bundesamtes für Statistik BFS und in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich die App «VoteInfo» entwickelt. Die App bietet seit der Abstimmung vom 10. Februar 2019 einen neuen mobilen Zugang zu den offiziellen Informationen über die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen. Auf der App «VoteInfo» finden Sie neben den Abstimmungserläuterungen des Bundesrats auch die Erklärvideos der Bundeskanzlei zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai 2019.

Die App ist kostenlos auf Google Play oder im App Store erhältlich.
VoteInfo auf Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.bk.voteinfo  
VoteInfo auf iOS: https://itunes.apple.com/ch/app/id1434819062

25.07.2017

Eine Hilfe für Schweizer Familien mit zwei und mehr Kindern

Die von Schweizer Stifterschaft finanzierte gemeinnützige Stiftung „Das Leben meistern“ hat sich insbesondere zur Aufgabe gemacht, Schweizer Familien mit zwei und mehr Kindern in bescheidenen Einkommensverhältnissen zu unterstützen.

Die finanzielle Hilfe beträgt z.B. 100 Franken pro Kind und Monat. Diese Unterstützung soll den Familien helfen, die eine oder andere zusätzliche Ausgabe im Alltag machen zu können, sei es für Kleidung, Bücher, Hobbies oder anderes.

Antragsberechtigt sind deutschsprechende Schweizer Familien oder Einelternfamilien in den Kantonen Freiburg und Bern mit zwei oder mehr Kindern bis zum 22. Altersjahr (in Erstausbildung bis CHF 1‘000 Ausbildungslohn) mit einem Reineinkommen gemäss kantonaler Steuerveranlagung von maximal CHF 55‘000 bei zwei Kindern / CHF 60‘000 bei drei Kindern / CHF 65‘000 bei vier Kindern usw. (vorbehältlich grösserer Vermögenswerte). Bei Einelternfamilien sind die Ansätze um 10'000 Franken tiefer.

Wenn Sie das Angebot interessiert, nehmen Sie mit der Stiftung Kontakt auf:
Stiftung „Das Leben meistern“
Industriestrasse 10a, 3185 Schmitten
Tel. 026 496 12 40 / E-Mail:

Merkblatt

Beitragsgesuch 

Gemeindeverwaltung
Dorfstrasse 42
3622 Homberg b. Thun

Telefon:033 442 11 23
E-Mail:
 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag
09:00 - 11:30 Uhr
13:30 - 16:30 Uhr